Currently browsing: VOMBERG Newsletter

VOMBERG-Kataloge // Bis zu 60% Rabatt // einKLICK.online

VOMBERG-Kataloge // Bis zu 60% Rabatt // einKLICK.online

Um die bereits beschriebenen Lieferzeitentwicklungen bestmöglich abfedern zu können, beschäftigen wir uns intensiv mit der Optimierung und dem Ausbau unserer Lagerbestände. Neben dem Aufbau der Lagerbestände legen wir hierbei zusätzlich den Fokus auf das Schaffen von Platz für neue Ware.

Davon profitieren Sie doppelt.

Das Sortiment beim Frühjahrsputz umfasst Werkzeuge & Maschinen, Bodenbeläge zudem Glastüren, Baubeschläge und Produkte aus dem Bereich Bauchemie.*

Der VOMBERG-Frühjahrsputz.

Jetzt auch als digitale Version auf einKLICK.online

Ab sofort erhältlich: Neue VOMBERG-Kataloge!

Sonnenschutz- und Rollladenkatalog

Im neuen Sonnenschutz- und Rollladenkatalog haben wir Ihnen auf mehr als 100 Seiten unser gesamtes Sortiment zusammengestellt. In der gedruckten Version mit übersichtlichem Register, in der digitalen Version direkt mit unserem Onlineshop verknüpft. 

Das Sortiment umfasst folgende Rubriken:
Rollladenzubehör, Motoren, Smart-Home, Dichtungssysteme & Schienen, Leisten & Panzer.

Handwerkstadtkatalog

Der neue Handwerkstadtkatalog ist da und beinhaltet mehr als 25.000 Artikel. Diese umfassen alle Produktinnovationen der führenden Markenhersteller im Handwerk sowie Zusatzsortimente für das holzverarbeitende Handwerk.

Analoge Kataloge treffen auf Digitalisierung bei VOMBERG.

Mit einKLICK.online ermöglichen wir Ihnen eine neue Art der Bestellung. Ganz ohne Websuche. Einfach und mit nur einem Klick aus den Ihnen bekannten Herstellerkatalogen direkt in unserem Onlineshop einkaufen. Bereits jetzt haben wir eine große Auswahl an Katalogen umgesetzt – und es kommen ständig neue Kataloge dazu.

einKLICK.online macht aus herkömmlichen PDF-Katalogen ein digitales Einkaufserlebnis. Alles was Sie dazu benötigen ist ein Zugang zum Onlineshop vomberg24.de. Probieren Sie es aus und sagen Sie uns, welchen Katalog Sie noch vermissen.

Kontinuität und Planbarkeit im Tagesgeschäft.

Natürlich bedauern wir, dass wir Sie als Kunde nicht mehr bei unseren sonst zahlreichen und gut besuchten Veranstaltungen persönlich begrüßen können. Wir alle hoffen, dass sich dieser Zustand in absehbarer Zeit wieder zum gewohnten und positiven verändern wird.

Bleiben Sie zuversichtlich.
Mit freundlichem Gruß

ANDREAS ROßMAR
Geschäftsführer

Weiterlesen

VOMBERG informiert

Lieferfähigkeit und Preisentwicklungen

Mit vereinten Kräften für den gemeinsamen Erfolg

das Handwerk ist bis jetzt gut durch die Pandemie gekommen. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt und es bestehen weitestgehend keine Einschränkungen im Tagesgeschäft. Nachdem letztes Jahr die Lieferzeiten bei Bauelementen bereits spürbar gestiegen sind erleben wir aktuell eine Situation, die in dieser Form vor einem Jahr unvorstellbar gewesen ist.

 

Aktuell kommt es fast täglich zu nachträglichen Lieferzeitverschiebungen aufgrund von Rohstoffknappheit bzw. Beschaffungsproblemen in den Lieferketten. Zudem erhalten wir von unseren Lieferanten in allen Bereichen außerordentliche Preisanpassungen mit immer kürzeren Ankündigungsfristen. Teilweise mit einer Vorlaufzeit von weniger als zwei Wochen, zum Teil sogar zwei Preisanpassungen innerhalb von wenigen Monaten. Dies stellt uns in der Kommunikation zu Ihnen vor immer größere Herausforderungen.

 

Daher möchten wir aus gegebenem Anlass darauf hinweisen, dass unsere Angebote grundsätzlich freibleibend und nachträgliche Preisanpassungen nicht auszuschließen sind sowie unter dem Vorbehalt der Selbstbelieferung durch unsere Lieferanten stehen. Es gilt der Preis zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung. Sofern zwischen Angebot und Beauftragung mehr als vier Wochen liegen, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter im Innendienst.

 

Sollten Sie Aufträge bereits vorliegen haben, bestellen Sie diese möglichst frühzeitig um eine nachträgliche Preiserhöhung sowie etwaige Lieferzeitverschiebungen zu vermeiden und eine Verfügbarkeit der Ware zu gewährleisten. Insbesondere im Bereich der Holzwerkstoffe spüren wir schon heute eine extreme Verknappung, welche auch in anderen Warengruppen nicht auszuschließen ist.

 

Mit dem Aufbau zusätzlicher Lagerkapazitäten und in enger Abstimmung mit unseren Lieferanten arbeiten wir täglich daran, die zuvor genannten Auswirkungen für Sie bestmöglich abzufedern. Leider können wir das nicht in allen Warengruppen garantieren.

 

Wir setzen alles daran, Ihnen auch in diesen herausfordernden Zeiten ein zuverlässiger und leistungsstarker Ansprechpartner zu sein. Auf weiterhin gute Geschäfte und eine erfolgreiche und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

 

Mit besten Grüßen
GERHARD WIEGAND

Weiterlesen

VOMBERG informiert

Erreichbarkeit und Preisanpassungen

So erreichen Sie uns zwischen den Jahren!

in den kommenden Tagen neigt sich ein für uns alle außergewöhnliches Geschäftsjahr dem Ende.

 

Aufgrund der besonderen Liefersituation – geschuldet durch Lieferverzögerungen einiger Lieferanten – spüren wir zum Jahresende ein außergewöhnlich hohes Versandaufkommen.

 

Sofern seitens der Bundes- bzw. Landesregierungen die kommenden Tage Entscheidungen getroffen werden, welche einen unmittelbaren Einfluss auf die in diesem Newsletter bekanntgegebenen Anlieferungs- bzw. Öffnungszeiten haben, finden Sie unter www.vomberg.de/erreichbarkeit immer die tagesaktuellen Informationen.

 

Mit den bereitgestellten Informationen möchten wir Ihnen eine bessere Planung für die kommenden Tage und Wochen ermöglichen. Unsere Vertriebsmannschaft steht Ihnen aktuell ohne Einschränkungen zur Verfügung.

 

Liebe Grüße.

Ihre VOMBERG Mannschaft

Anlieferungen:

Anlieferungen durch unsere Logistik finden im Rahmen der Regelanlieferungstage (Stammtouren) bis einschließlich 23.12.2020 und ab dem 05.01.2021 wieder statt.

Sollten Sie zwischen den Jahren Ware benötigen, so haben wir einen besonderen Service für Sie. Wir bieten Ihnen in diesem Jahr sowohl die Möglichkeit der Warenabholung (Standort Schlüchtern) als auch – nach Rücksprache – die Möglichkeit von Anlieferungen an.


Zur Abstimmung wenden Sie sich bitte an Werner Müller unter 06661 157 8028.

Erreichbarkeit unserer Standorte:

Am 23. / 24. und 31.12. haben alle unsere Standorte geschlossen.


Schlüchtern:
 Am 28. / 29. und 30.12. hat unser Fachmarkt von 7.00 bis 17.30 Uhr für Sie geöffnet.


Erfurt:
 Am 28. / 29. und 30.12. hat unser Fachmarkt von 7.00 bis 16.00 Uhr für Sie geöffnet.

Die Standorte in Eschwege, Suhl und Offenbach öffnen ab dem 04.01. und Würzburg ist ab dem 07.01.2021 wieder für Sie da.

Preisanpassungen

In den letzten Wochen haben uns die ersten Preisanpassungsschreiben unserer Lieferanten erreicht. Um Ihnen ein hohes Maß an Transparenz und eine sichere Planbarkeit in der Kalkulation Ihrer Projekte zu geben, haben wir auf unserer Webseite eine Übersicht aller derzeit vorliegenden Preisanpassungen erstellt. Diese Webseite wird fortlaufend aktualisiert.

Weiterlesen

Lieferfähigkeit im Bereich Türen. Alles was Sie jetzt wissen müssen!

Lieferfähigkeit im Bereich Türen. Alles was Sie jetzt wissen müssen!

Liebe Kunden, seit einigen Wochen registrieren wir – insbesondere bei den Türenherstellern – einen Anstieg der Lieferzeiten. Folgende Gründe sind hierfür ausschlaggebend:

Da ein Ende dieser Entwicklung aufgrund der derzeit wieder steigenden Fallzahlen nicht absehbar ist, bitten wir Sie im gemeinsamen Interesse Ihre Bauherren und Architekten darüber zu informieren, dass es zu verlängerten Lieferzeiten bei Bauelementen kommen kann und dies entsprechend in Ihren Planungen zu berücksichtigen.

Lagerware

Mit dem sprunghaften Anstieg der Lieferzeiten haben wir sofort reagiert und unsere Lagerbestände entsprechend angepasst. Insbesondere die Oberfläche CPL Weißlack RAL 9016.


Mit einem aktuellen Lagerbestand von über 2.500 Zargen und 1.250 Türblättern bei Astra CPL Weißlack RAL 9016 in der Höhe 198,5 cm sind wir lieferfähig, sodass es zu keinen Lieferengpässen kommen sollte. Weitere außerplanmäßige Bestellungen zur Sicherung unserer Lieferfähigkeit erwarten wir in den nächsten Wochen.

Kommissionsware

Die Lieferzeiten bei Türen hängen stark von technischen Details und Anforderung an die Tür ab. Hierbei unterscheiden sich die Lieferzeiten zwischen den Türenherstellern um bis zu 7 Wochen.


Mit unserem breiten Lieferantenportfolio an leistungsstarken Türenherstellern haben wir den Vorteil, dass wir die Stärken einzelner Lieferanten kennen und nutzen können.


Unsere Türenabteilung hat über die Kalkulationsprogramme der Türenindustrie Zugriff auf deren Schnelllieferprogramme und unterstützt Sie gerne bei der Auswahl des für Ihr Bauvorhaben besten Lieferanten. Zudem können kleinere technische Änderungen einen großen Einfluss auf die Lieferzeit haben.

Eine Bitte zum Schluss:

Sprechen Sie mit Ihren Auftraggebern und Architekten und sensibilisieren Sie diese für die gegenwärtige Liefersituation. Verweisen Sie darauf, dass Entscheidungen zu den Bestellungen von Türen früher als gewohnt getroffen werden sollten, um einen reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten.

 

Unser Außendienst und die gesamte Türen Mannschaft steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und informiert Sie die kommenden Wochen über die weitere Entwicklung.

GERHARD WIEGAND
Geschäftsleitung

Weiterlesen

Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf 16%

Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf 16%

Liebe Kunden, sicher haben Sie es bereits aus den Medien erfahren, dass das Bundeskabinett vergangenen Freitag die befristete Senkung der Mehrwertsteuer in Zuge des Konjunkturpakets beschlossen hat.

Der Mehrwertsteuersatz soll demnach im Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 von 19% auf 16% abgesenkt werden. Mit der zweimaligen Mehrwertsteueranpassung in einem Jahr ist ein nicht unwesentlicher organisatorischer Mehraufwand verbunden. In unserer Geschäftsbeziehung ändert sich dadurch nichts, da unsere Preise auf Nettopreisbasis kalkuliert sind, sodass es hier zu keiner verdeckten Preiserhöhung kommt. Mit diesem Schreiben senden wir Ihnen einige wichtige Hinweise und Erläuterungen.

 

Bitte beachten Sie, dass dieses Schreiben keiner steuerrechtlichen Beratung gleich kommt und nur als Information zu sehen ist. Es handelt sich nicht um eine abschließende und vollständige Darstellung und ersetzt nicht die Beratung im Einzelfall. Eine Haftung für den Inhalt dieses Informationsbriefs kann daher nicht übernommen werden. Die Senkung der Umsatzsteuer (USt.) von 19% auf 16% bzw. 7% auf 5% tritt am 1. Juli 2020 in Kraft. Die verminderten Mehrwertsteuer-Sätze gelten aktuell bis zum 31.12.2020. 

Leistungsausführung entscheidend!

Die reduzierten MwSt.-Sätze gelten für alle ab 1.7.2020 ausgeführten Umsätze. Wann das Entgelt für diese Umsätze vereinnahmt wird, ist nicht von Bedeutung. Entscheidend ist nur der Zeitpunkt der Leistungsausführung. So z. B.:
Nicht maßgebend sind:

Zeitpunkt der Lieferung von Ware bei VOMBERG

Lieferung per VOMBERG Fuhrpark: Ware, die Sie am 01. Juli 2020 mit unseren eigenen Fahrzeugen geliefert bekommen, wird bereits mit 16% Mehrwertsteuer berechnet.

Lieferung per Paketdienst: Aufträge, welche bis zum 30.06.2020 unser Haus per Paketdienst verlassen und voraussichtlich am 01. /02. Juli 2020 bei Ihnen eintreffen, werden mit 19% Mehrwertsteuer berechnet. Hier gilt das Versanddatum abgehend VOMBERG.
Abholungen: Bei Abholungen kann es aufgrund des notwendigen Lieferscheindrucks bei unseren logistischen Abläufen dazu kommen, das Sie Ware bspw. nach dem 01. Juli 2020 abholen, der Lieferschein aber bereits vor dem 01. Juli 2020 – bei Bereitstellung der Ware – ausgedruckt wurde. Diese Vorgänge werden dann mit 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Ist-Besteuerung.

Grundsätzlich gilt für die Anmeldung der Umsatzsteuer das Prinzip der Sollbesteuerung = Leistungsausführung. Bei vielen kleinen und mittleren Unternehmen kann die Besteuerung aber nach vereinnahmten Entgelten erfolgen. Dies bedeutet, dass die Umsatzsteuer erst für den Voranmeldungszeitraum anzumelden ist, in dem das Entgelt vereinnahmt wurde.


In diesen Fällen ist zu beachten:

Dies bedeutet, dass bei der Besteuerung nach vereinnahmten Entgelten die neuen Steuersätze auch erst für Umsätze zur Anwendung kommen, deren Leistungsausführung in der Zeitvom 1.7. – 31.12.2020 liegt.

Folgen unzutreffender Steuerausweise.

Zu niedriger MwSt.-Ausweis: Erfolgt die Fakturierung für Leistungserbringungen bis 30.6.2020 erst ab 1.7.2020, dann müssen die bis zum 30.6.2020 gültigen Steuersätze in Rechnung gestellt werden. Werden stattdessen die neuen Steuersätze von 16% bzw. 5% ausgewiesen, dann:
Zu hoher MwSt.-Ausweis: Für Leistungserbringungen in der Zeit vom 1.7. – 31.12.2020 müssen die neuen Steuersätze in Rechnung gestellt werden. Werden stattdessen die bisherigen Steuersätzevon 19% bzw. 7% ausgewiesen, dann:

Retouren

Bei Retouren von Waren, die vor dem 30.06.2020 berechnet wurden, werden diese auch nach dem 01.07.2020 mit 19% MwSt. gut geschrieben.

Organisatorischer Handlungsbedarf

Vor dem 1.7.2020 ist sicher zustellen, dass Programme, Stammdaten, Verträge usw. den neuen MwSt.-Sätzen von 16% bzw. 5% entsprechen. So müssen u.a. angepasst bzw. upgedatet werden:

Nicht direkt relevant für die Leistungen, die Sie bei VOMBERG beziehen, aber vielleicht dennoch interessant:

Daueraufträge (Dauerleistungen):

Bei den Dauerleistungen kann es sich regelmäßig um sonstige Leistungen (z.B. Vermietungen, Leasing, Wartungen, Überwachungen, laufende Finanz- und Lohnbuchführung) handeln. Für Dauerleistungen werden unterschiedliche Zeiträume (z.B. 1 Monat, ½ Jahr, 1 Jahr, 1 Kalenderjahr, 5 Jahre) oder keine zeitliche Begrenzung vereinbart.
Ausführung einer Dauerleistung: Im Falle einer sonstigen Leistung werden Dauerleistungen an dem Tag ausgeführt, an dem der vereinbarte Leistungszeitraum endet.
Auswirkungen auf Steuersatz: Auf Dauerleistungen, die hiernach vor dem 1.7.2020 erbracht werden und die der Umsatzbesteuerung nach dem allgemeinen Steuersatz unterliegen, ist der bis zum 30.6.2020 geltende allgemeine Steuersatz von 19% anzuwenden. In der Zeit vom 1.7. – 31.12.2020 ausgeführte Dauerleistungen sind der Besteuerung nach dem neuen allgemeinen Steuersatz von 16% zu unterwerfen.
Anpassung der Verträge: Verträge über Dauerleistungen, die als Rechnung oder als Rechnungsbestandteil anzusehen sind, sind an den ab 1.7.2020 geltenden Steuersätzen anzupassen. Ein in Folge der Senkung der Steuersätze geänderter Vertrag muss für Zwecke des Vorsteuerabzugs des Leistungsempfängers alle nach dem Umsatzsteuergesetz erforderlichen Pflichtangaben enthalten.
Ausführungen und Abrechnung von Teilleistungen: Wird eine Dauerleistung nicht insgesamt für den vereinbarten Vertragszeitraum, sondern für kürzere Zeitabschnitte (z. B. Quartal, Kalendermonat) abgerechnet, liegen insoweit Teilleistungen im Sinne des § 13 Umsatzsteuergesetz vor. Dies gilt ebenso für unbefristete Dauerleistungen, soweit diese für bestimmte Zeitabschnitte abgerechnet werden.

Bauwirtschaft und Teilleistungen:

Voraussetzungen: Teilleistungen sind wirtschaftlich abgrenzbare Teile einheitlicher Leistungen (z.B. Werklieferungen und Werkleistungen), für die das Entgelt gesondert vereinbart wird und die demnach statt der einheitlichen Gesamtleistung geschuldet werden.
Abnahme und Wirkung: Werklieferungen oder Teile einer Werklieferung sind ausgeführt, wenn das fertig gestellte (Teil-)Werk vom Erwerber abgenommen wurde. Das bedeutet, dass der 19%-ige Steuersatz nur solange angewendet werden kann, solange das (Teil-)Werk vor dem 1.7.2020 tatsächlich abgenommen wird. Wird das (Teil-)Werk in der Zeitvom 30.6.2020 – 31.12.2020 abgenommen, gilt der 16%-ige Steuersatz.

Beispiel: Die Firma Musterbau errichtet ein schlüsselfertiges Einfamilienhaus und die Außenanlagen. Im Vertrag wird die sofortige Abnahme nach Fertigstellung des Hauses vereinbart (voraussichtlich November 2020). Die Außenanlagen werden nach deren Fertigstellung im Frühjahr abgenommen (voraussichtlich Mai 2021).
Das Entgelt für das Einfamilienhaus beträgt 500.000 € zzgl. USt. Für die Außenanlagen werden 30.000 € zzgl. USt vereinbart.

 

Lösung:  Mit Abnahme des Einfamilienhauses im November 2020 gilt die Teilleistung „Einfamilienhaus“ als erbracht. Die USt entsteht daher i.H.v. 16% v. 500.000 (= 80.000 €). Die Teilleistung „Außenanlagen“ ist erst im Mai 2021 mit deren Abnahme ausgeführt. Auf diese Teilleistung ist daher der Steuersatz von 19% anzuwenden; Steuerbelastung somit 19% v. 30.000 € = 5.700 €.

Für Privatkunden aber auch Berufsgruppen, welche nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, ergeben sich Einsparpotentiale. Inwieweit es durch die Absenkung der Mehrwertsteuer zu dem von der Bundesregierung erhofften „Wumms“ in unserer Branche kommt werden wir am Ende des Jahres beurteilen können. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall einen „Wumms“ im positiven Sinne für Ihr Unternehmen, tolle Aufträge und zufriedene Kunden.

 

Bleiben Sie uns treu und kaufen sie bei VOMBERG.

GERHARD WIEGAND

 

P.S. Sollte es durch die Umstellung des Mehrwertsteuersatz zu Fragen bezüglich Ihrer Rechnung kommen, wenden Sie sich gerne an unsere Kolleginnen in der Buchhaltung. Diese erreichen Sie unter der Telefonnummer: 06661 157 80 30

Weiterlesen
Was können wir für Sie tun?

Was können wir für Sie tun?