Einbruchschutztüren

Einbruchsschutztüren

Einbruchschutztüren sichern Ihr Gebäude.
In Fachkreisen “einbruchshemmende Türen” genannt, gewinnen in Wohnungen, Häusern aber auch im gewerblichen Bereich immer mehr an Bedeutung. Sie schützen vor Einbruch und Diebstahl.
Die Funktion einer solchen Tür besteht zunächst darin, das unerlaubte Eindringen so schwer wie möglich zu gestalten. Je länger der Einbrecher für das Öffnen der Tür braucht, desto höher ist die Chance, dass er aufgibt. Ein unverhältnismäßig langer Einbruchversuch verschreckt den Täter meist. Einen vollständigen Schutz gewähren Einbruchschutztüren jedoch nicht.

Bildquelle: GRAUTHOFF

Einbruchschutztüren sind
besonders robust:

Durch spezielle Fertigungsverfahren sind Einbruchschutztüren grundsätzlich stabiler und beanspruchbarer als herkömmliche Funktionstüren.

 

Robuste Türblattkonstruktionen, spezielle Sicherheitsbeschläge und hochwertige Schließsysteme garantieren zuverlässigen Schutz.

 

Einbruchhemmende Türelemente sind mit verstärkten Bauteilen ausgestattet, die den Einbrecher behindern. Es gibt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich Oberflächen, Zargen und Zusatzausstattungen von Einbruchschutztüren.

Wie widerstandsfähig sind einbruchhemmende Türen?

Einbruchschutztüren sind in einer Widerstandsklasse von RC 2, RC 3 und RC 4 erhältlich. Die Widerstandsklassen spiegeln dabei die Zeit wider, in der die Tür dem Einbruchversuch standhält.

RC2-Türelement- mit 3-Punkt-Verriegelung für maximale Sicherheit:

Bildquelle: GRAUTHOFF

Einsatzempfehlungen:

Die Sicherheit von Türen wird in verschiedene Widerstandsklassen (WK) eingeteilt. Die Tabelle gibt an, welcher Schutz für welchen Zweck empfohlen wird.

Bildquelle: GRAUTHOFF

Was können wir für Sie tun?

Was können wir für Sie tun?