Beschläge für Objekttüren.

Objektbeschläge haben müssen besonderen Anforderungen ausreichen und vielseitige Eigenschaften – neben dem Öffnen und Schließen von Türen – erfüllen. Eine große Auswahl an Beschlägen bieten wir Ihnen zusammen mit unseren Lieferanten.

Sprechen Sie uns an. Wir finden den passenden Beschlag für Ihr Objekt.

 

Mögliche Klassen: 3
Drehmoment 40 Nm
Zugbeanspruchung 800 N
Freies Spiel in Ruhestellung < 6 mm
Freie Winkelbewegung < 5 mm
Bedeutung der Klasse Häufige Benutzung durch Publikum oder andere Personen, die eher nicht sorgfältig mit den Beschlägen umgehen und bei denen ein hohes Risiko falscher Anwendung besteht (z. B. bei Türen in Bürogebäuden mit Publikumsverkehr).

 

Mögliche Klassen: 4
Drehmoment 60 Nm
Zugbeanspruchung 1000 N
Freies Spiel in Ruhestellung < 6 mm
Freie Winkelbewegung < 5 mm
Bedeutung der Klasse Zum Einsatz an Türen, die z. B. durch Gewaltanwendungen häufig beschädigt werden (Türen in Fußballstadien, auf Ölbohrinseln, in Kasernen, öffentlichen Toiletten, …).

 

Die Anforderungen und Prüfverfahren sind so gestaltet, dass die tatsächlichen Belastungen im täglichen Gebrauch simuliert werden, indem Festigkeitsprüfungen, Korrosionsprüfungen sowie Spielmessungen vor und nach einem Dauerschalt-Versuch an den Beschlägen vorgenommen werden.

Um die Austauschbarkeit von Schlössern und Beschlägen zu erhalten, sind nationale Maßnormen unverzichtbar. Deshalb sind Maße für Beschläge, abgestimmt auf Schlösser nach DIN 18251 und Profilzylinder nach DIN 18252, weiterhin in der DIN 18255 (Türdrücker, Türschilder und Türrosetten), die mit Ausgabe Mai 2002 als sogenannte Restnorm in Ergänzung zur DIN EN 1906 erschienen ist, genormt.

Quelle: FSB