Gefälzte Türen.

Bei gefälzten Türen haben die Türblätter eine “L-förmige” Kante. In Deutschland und den angrenzenden deutschsprachigen Ländern ist sie die am weitesten verbreitete Konstruktion. Bei dieser Variante liegt das Türblatt nicht bündig im Rahmen, sondern  leicht auf dem Rahmen auf. Daneben gibt es stumpfe Türblätter. Bei ihnen ist die Türblattkante gerade, ohne Falz ausgeführt; Türblatt und Zarge liegen in einer Ebene.

Gefälzte Türen haben den Vorteil, dass sie den Spalt zwischen Türzarge und Türblatt abdecken und bei geschlossener Tür kaum Licht durchlassen. Außerdem kann der Türfalz eine zusätzliche Türfalzdichtung aufnehmen, die bei Türen mit höheren Schallschutzanforderungen häufig zum Einsatz kommt.

Quelle: GRAUTHOFF

Quelle: Westag & Getalit AG