Stumpfe Türen sind detailreduziert und dezent.

Flächenbündige oder stumpf einschlagende Türen sind das feine Detail, das einen Raumeindruck komplettiert. Bei stumpfen Türen bilden Türblatt und Zarge eine flächenbündige Einheit. Das Ergebnis ist detailreduziert und dezent. Die Türen fallen durch ihre Zurückhaltung positiv auf. Ob deckenhoch oder in Standardöffnungsmaßen: Stumpf einschlagende Türen erfreuen sich nicht nur im Bereich der hochwertigen Architektur zunehmender Beliebtheit.

Bei unserem Magnetschloss wird die Tür ohne mechanischen Kontakt verriegelt. Durch magnetische Kräfte wird die Magnetfalle erst bei geschlossener Tür aktiviert. Das Schließblech wird so in den Zargenfalz eingelassen, dass es in geschlossenem Zustand nicht sichtbar ist. Dies hat nicht nur einen optischen, sondern auch einen akustischen Vorteil. Das Türblatt schließt nahezu geräuschlos. Die Falle trifft nicht, wie bei einem handelsüblichen Schloss, auf das Schließblech und verzichtet auf möglicherweise störende Schließgeräusche. Ein besonderer Drücker ist für das Magnetschloss nicht erforderlich.

Quelle: GRAUTHOFF

Was macht eine stumpf einschlagende Tür aus?

Eine stumpf einschlagende Tür hat keine Falz – also ein glattes Profil. Eine andere Bezeichnung für sie lautet „ungefälzte Tür“.

Zimmertür und Türzarge ergeben bei stumpf einschlagenden Türen eine gleichmäßige Oberfläche. Der entstehende Effekt wird betont, wenn es sich um eine optisch zargenlose Tür mit Spachtelzarge handelt. In Kombination mit verdeckt liegenden Bändern ergibt sich eine flächenbündige Tür.

Eine stumpf einschlagende Tür gibt es in verschiedenen Ausführungen: Eine von ihnen sind revers öffnende Türen. Bei diesen befindet sich der Drehpunkt des Türblattes nicht wie gewohnt an der Vertikalen der Tür, sondern stattdessen im hinteren Drittel der Tür. Diese Lösung ist sinnvoll, wenn zum Beispiel nachträgliche Einbauten das störungsfreie Öffnen einer Tür mit gewohntem Drehpunkt verhindern.

Stumpfe Türblätter besitzen sehr oft eine dickere Ansichtskante als ihre gefälzten Gegenstücke. Daher wirken sie per se massiver und hochwertiger. So können sie selbst in kleinen Wohneinheiten das Raumgefühl auf subtile Weise sehr positiv beeinflussen.

Maximieren Sie die Detailreduzierung des stumpfen Türblattes.

Ein Magnetfallenschloss eignet sich besonders gut für ungefälzte (stumpfe) Türblätter. Im geöffneten Zustand wird die Falle durch einen leistungsstarken Magneten im Schlosskasten gehalten. Dadurch stört kein hervorstehendes Element die geradlinige Optik der stumpf einschlagenden Tür. Ein weiterer Vorteil des Magnetfallenschlosses: es schließt besonders geräuscharm.

Die Kombination aus einem Magnetschloss und einem flächenbündigen Türdrücker bildet einen perfekten Abschluss. Indem das Smart Entrance Kontaktschloss vollständig auf bewegliche Teile verzichtet, stört kein Element den reduzierten Charakter des Türblattes.