Tiger Schiebetürbeschläge

Mit einem kleinen Eisenwarengeschäft in der Innenstadt von Bremen fing alles an. Dort gründete der Bremer Kaufmann Hermann Francksen im Jahr 1900 mit seinem Partner Hermann Kröger die Handelsgesellschaft Kröger & Francksen. 1908 wurde das erste Patent zur Herstellung von Schiebetürbeschlägen des Erfinders Paul Schriever angekauft und die ersten Schiebetürbeschläge vertrieben. Am 04.Januar 1915 wurde dann die Firma “Hermann Francksen Baubeschläge” gegründet.

Nachdem Hermann Francksen sich zunächst nur mit dem Vertrieb der Beschläge befasst hatte, begann die Firma nach einigen Jahren nun auch mit der Herstellung unter dem Markenzeichen “Fortuna” in einer eigenen Fabrikation.

Nachdem schon in den 20er Jahren die Räumlichkeiten zu klein wurden, siedelte die Firma 1928 von der Innenstadt Bremens in den Bremer Stadtteil Burg – dem heutigen Standort – um. Hier konnte in einem bereits vorhandenen Fabrikgebäude die Produktion weiter ausgebaut werden.

Bald darauf erfolgten erste Messebesuche, wie etwa auf der Leipziger Mustermesse 1929.

https://www.tiger.de/de/