Zubehör für Schubkastensysteme.

Eine gute Küchenplanung sorgt für kurze Wege und reibungslose Arbeitsabläufe. Dabei muss das Innenleben der Küche stimmen, um auch nach Jahren den funktionalen Anforderungen zu entsprechen. So bestimmen heute Schubkästen und Frontauszüge die Küchenfront. Unübersichtliche und schwer zugängliche Schränke mit Regalböden und Drehtüren gehören damit der Vergangenheit an. Durchdachte Innenausstattungselemente bieten zudem viel Raumgewinn und helfen, Ordnung zu halten.

HETTICH:
Mit der ArciTech Innenorganisation können Küchenhersteller auf die vielfältigen Wünsche der Endverbraucher eingehen. Vom einfach zu reinigenden flexiblen Besteckeinsatz aus Kunststoff bis hin zur hochwertigen Materialkombination aus Holz und Stahl oder Edelstahl, die ein optisches Highlight hinter der Blende setzt, haben sie die richtige Lösung für jedes Segment. So ist die Innenorganisation ein attraktives Differenzierungsmerkmal im Küchenhandel und bietet eine einfache Möglichkeit, Mehrwert zu generieren.

Die OrgaTray Besteckeinsätze aus Stahl und Edelstahl werden vormontiert geliefert und sind damit, genauso wie die Kunststoffbesteckeinsätze, einfach der Kommission beilegbar. Außerdem lassen sie sich mit individuell zuschneidbaren Holzelementen aus Eiche kombinieren, und so auch in Schubkästen nutzen, die nicht den gängigen Standardbreiten entsprechen.

Ordnung und perfekte Stauraumausnutzung in Frontauszügen bieten die OrgaStoreLösungen. Ganz einfach lassen sich die Trennelemente entsprechend der persönliche Wünsche positionieren und bieten so Tellerstapeln und gelagerten Lebensmitteln sicheren Halt. Ob puristisch modern in Schubkastenfarbe, oder klassisch in hochwertiger geölter Eiche, trägt die Innenorganisation dem persönlichen Einrichtungsstil Rechnung.

Besonders einfach für Küchenhersteller ist mit dem ArciTech Schubkastensystem auch die Realisierung von Frontauszügen mit TopSides aus Stahl oder DesignSides aus Glas an Stelle einer Reling. Dank des durchdachten Plattformkonzeptes bleiben alle Schubkastenbauteile gleich, und es werden die vorhandenen Bohrungen der Reling genutzt. So können die individuellen Präferenzen der Endverbraucher wirtschaftlich umgesetzt und einfach zwischen Programmen differenziert werden.

Quelle: HETTICH