Schlosstechnik

Was sind Einsteckschlösser und welche Arten gibt es?

Einsteckschlösser sind Schlossarten, die im Gegensatz zum Aufschraub- oder Kastenschloss in das Türblatt bzw. in den Rohrrahmen eingesteckt werden und von denen lediglich an der Schließkante des Flügels der vordere Abschluss, der sogenannte Stulp sichtbar bleibt. Sie besitzen in der Regel eine Falle zum Verschließen und einen Riegel zum Versperren. Das Schließwerk kann ausgeführt sein als

  • Buntbartschloss: eine Sperrzuhaltung, Sicherung ausschl. durch Öffnung für den Schlüssel, geringe Sicherheit
  • Zuhaltungsschloss (Chubbschloss): mehrere Zuhaltungsbleche, hohe Sicherheit gegen Nachsperren
  • Profilzylinderschließwerk: Schloss und Sperreinrichtung getrennt, hohe Sicherheit durch die Möglichkeit der Einbindung in eine Schließanlage und geschützte Profilzylinder
  • Einsteckschlösser mit Badriegel

Die Maße von Einsteckschlössern sind in DIN 18251 Schlösser – Einsteckschlösser genormt, sollen sie in Feuer- oder Rauchschutztüren eingebaut werden, so sind die Anforderungen nach DIN 18250 Schlösser – Einsteckschlösser für Feuerschutz- und Rauchschutztüren zu erfüllen. Ein wichtiges Maß ist das Dornmaß, die Entfernung von Stulpvorderkante bis Mittellinie Drücker: Üblich sind 55, 60, 65, 70, 80, 90 und 100 mm. Die Einbauhöhe beträgt einheitlich 1050 mm von OKFFB bis Mitte Drücker.

 

DIN links / DIN rechts:
Zuerst unterscheidet man zwischen DIN- links (DIN-L) und DIN-rechts (DIN-R). Wenn Sie sich bei geschlossener Tür auf die Seite stellen wo sich die Bänder / Türangeln / Scharniere (= dort wo die Tür sich dreht) befinden, verhält es sich mit den DIN so, dass die Seite am Rahmen bzw. Tür wo die Bänder bei geschlossener Tür sichtbar sind gleich der DIN entspricht. Also sieht man z.B. die Bänder bei geschlossener Tür rechts am Rahmen oder der Tür, ist demzufolge ein DIN-rechts (DIN-R) Einsteckschloss in der Tür verbaut. Bei DIN-links befinden sich die Bänder links am Rahmen oder der Tür.

Zur eindeutigen Kennzeichnung sieht die DIN 18251 Kurzzeichen für Einsteckschlösser vor, nachfolgend einige Beispiele für die Benennung und deren Kurzzeichen:

  • Buntbartschloss – BB
  • Zuhaltungsschloss – ZH
  • Zylinderschloss für Profilzylinder – PZ
  • Schloss für Badtüren – BAD
  • Schloss mit Wechsel – W
  • DIN Links-Schloss – L
  • DIN Rechts-Schloss – R

Beispiel: Schloss DIN 18251 – PZ 60 L – 3 = Linkes Einsteckschloss für Wohnungsabschlusstüren, vorgerichtet für Profilzylinder, Dornmaß 60 mm