Schildgarnituren

Schildgarnituren sind Drückergarnituren bei denen das Schild bzw. die Abdeckplatte in einem Stück über die Aussparungen im Schlossbereich eines Türblatts montiert werden. Bei Schildgarnituren unterscheidet man zwischen der Ausführungsform Langschild und Kurzschild. Schildgarnituren bestehen in der Regel aus Aluminium, Edelstahl, Messing, Stahl, Zinkdruckguss oder Kunststoff. Die Oberflächen sind wiederum, je nach Material lackiert oder pulverbeschichtet.

Die Maße von Türschildern sind in DIN 18255 beschrieben.
Die Breite beträgt >= 40 mm, die Länge >= 220 mm. Bei Kurzschildern beträgt die Länge 155 – 220 mm.

Die Lochungen für die Schlüssel, also der untere Bereich des Türschildes, können in den folgenden Ausführungen ausgeführt werden: PZ = Profilzylinder, BB = Buntbartlochung, OZ = Ovalzylinder, RZ = Rundzylinder oder mit WC Lochung. Auch der Abstand von Mitte Drückerloch zu Mitte Zylinderkern bzw. BB Schlüssel und WC Ausführung sind festgelegt. Bei diesem Abstandsmaß spricht man auch von Entfernung. Die Entfernung beträgt bei PZ und BB 72 mm für Zimmertüren, 92 mm mm für Haustüren und 78 mm für Badtüren bzw. WC Schlösser.

Quelle: HOPPE