Funktionstüren

Was macht eine Tür zur Funktionstür und welche Eigenschaften und Einsatzgebiete hat sie?

Funktionstüren zählen zu den Spezialisten unter den Türen. Baurechtlich sind diese Türen an bestimmten Stellen vorgeschrieben. Wo sie eingesetzt werden, reichen normale Innentüren in der Regel nicht aus. Sie bieten beispielsweise erhöhen Schutz gegen Schall oder einen besseren Komfort durch Barrierefreiheit.

Optisch ist die Vielfalt der Funktionstüren beinahe so groß wie die der Standardausführungen. Doch es zählen die inneren Werte. Der Aufbau dieser Türen, also Mittellage, Türblatt, Zarge, Beschläge, Dichtungen und Oberflächenmaterial, sind so aufgebaut, dass besondere Einsatzzwecke und Anforderungen an diese Türen erfüllen. Beschrieben werden die Eigenschaften der Türen in Prüfzeugnissen. Bei Brand- und Rauchschutztüren muss darüber hinaus über eine so genannter allgemeine bauaufsichtliche Zulassung verfügen.

Unterteilt werden Funktionstüren in:

  • Schallschutztüren
  • Einbruchschutztüren
  • Feuerschutzabschlüsse
  • Rauchschutztüren
  • Feuchtraumtüren
  • Nassraumtüren

Die bei uns erhältlichen Funktionstüren erfüllen die Anforderungen des Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin.

Machen Sie Ihre Funktionstüre zu einer Multi-Funktionstüre!

Funktionen lassen sich beinahe unbegrenzt kombinieren und viele Hersteller schaffen es sogar, dass sich diese sog. Multi-Funktionstüren an die Optik der übrigen Wohnraumtüren anschließt. Wieso also nicht eine Schallschutztür für Feuchträume oder eine beschlusshemmende Einbruchsschutztüre?

Sprechen Sie uns auf Ihre individuellen Anforderungen an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.