Verbundsicherheitsglas (VSG).

VSG Glas besteht aus zwei Glasscheiben die, wie der Name Verbundglas bereits vermuten lässt, mit einander verbunden. Die beiden Glasscheiben bestehen entweder aus Flotglas, aus ESG-Glas oder aus TVG Glas. Zwischen den Scheiben ist eine dünne transparente Folie, welche beide Scheiben fest miteinander verbindet. Die hier zum Einsatz kommende Folie ist vollkommen transparent, sodass die Durchsicht nicht beeinträchtigt ist. Durch die reißfeste Folie verleiht sie dem VSG seine besonderen Eigenschaften:

  • Beim Brechen vom Glas fallen keine Glassplitter heraus oder herunter, da die Glasscheiben weiterhin an der Folie kleben.
  • Durch die Folie behält das VSG Glas eine gewisse Resttragkraft.

Verbundsicherheitsglas (VSG Glas) wird überall dort verwendet, wo das Glas eine besonders hohe Tragkraft und Stabilität aufweisen muss. Durch seine Konstruktion hat es besonders hohe Tragkraft.

Bei VSG-Glastüren liegt das Motivelement zwischen zwei Glasscheiben, die durch Ihre glatte Oberfläche besonders unempfindlich und pflegeleicht sind. Durch die innen liegende Folie wird außerdem die Schalldämmung erhöht.

Quelle: licht&harmonie. Modell ATOS